Jod – Therapie

Ganzheitliche Krebsberatung Jod

Jod

Lang hab ich vor dem Thema Jod die Augen verschlossen.

Ich habe irgendwann mal ganz am Anfang meiner Recherchen bezüglich Krebs gelesen, dass Jod nicht gut für den Körper ist.

Tafelsalz und Jod

Also habe ich als erste Maßnahme unser Tafelsalz aus dem Schrank verbannt. Ersetzt wurde es durch Ur-Salz. Natürlich ohne Zusatz von Jod.

Bei meinen Fragen warum und wie und mit was stieß ich allerdings immer wieder auf das Thema Jod.

Jod bei Brustkrebs

Also ich dann auch noch von der Gesellschaft biologischer Krebsabwehr  geraten bekam, mich mit dem Thema Jod  auseinander zu setzen, nahm ich zumindest das Buch von Lynne Farrow in die Hand. (Schließlich sollte keiner behaupten können, ich habe mich damit nicht beschäftigt.)

Und siehe da: Mir wurden Fragen beantwortet, die mir kein Arzt beantworten konnte. Immer mehr und intensiver lass ich mich in das Thema ein. Auch Kyra Hoffmann´s Buch war eine lesenswerte Ergänzung zu dem Thema.

Jod hatte ich bisher als essentielles Spurenelement der Schilddrüsenhormone wahrgenommen. Was ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, ist, dass Jod auch von anderen Körperzellen aufgenommen wird, die diese benötigen: Insbesondere die Brust- und Eierstockzellen. Um Jod aus dem Blut in die Zellen hinein zu pumpen, haben sowohl Schilddrüsen- als auch Brust- und Eierstockzellen kleine Transportsysteme, die Natrium-Jodid-Symporter.

Schon lange ist bekannt, dass Frauen, die sich sehr jodreich, (z. B. eben durch Algen, Seefisch und Meeresfrüchte – nicht die Lebensmittel, die täglich auf meiner Ernährungsliste stehen   ) ernähren, seltener an Krebs, vor allem an Brustkrebs erkranken (Smyth PP et al./ Breast Cancer Research 2003). Japanische und koreanische Frauen haben die geringste Krebsrate weltweit. Seit einigen Jahren gibt es deutliche Hinweise, dass Jodmangel ein Mitverursacher für Brustkrebs und auch andere Tumorarten ist. Die häufigste Assoziation, die sich in Studien zeigt, ist der Zusammenhang zwischen Jodmangelerkrankungen, Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) und Brustkrebs (z. B. Turken O et al./ Breast Cancer research 2003).

Eigenschaften von Jod

Das Jod desinfizierend wirkt – sprich bei der Abwehr von Bakterien, Pilzen und Viren – eine wichtige Rolle spielt, wissen wahrscheinlich noch viele.

Was ich nicht wusste, ist, dass Jod unser Immunsystem stärkt und vor freien Radikalen schützt. Außerdem reguliert es die Zellteilung und das Zellwachstum. Es leitet (in Zusammenarbeit mit Fettsäuren, den sogenannten „Iodlaktonen“) den natürlichen Zelltod von kranken und bösartigen Zellen ein, ohne dass es dabei gesunde Zellen schädigt.

Hier noch mal die Eigenschaften zur Verdeutlichung zusammengefasst:

  • Jod reguliert Stoffwechselprozessen in fast jeder Körperzelle.
  • Es bildet die Schilddrüsenhormone Trijodthyronin (T3) und Tetrajodthyronin (Thyroxin, T4).
  • Jod wirkt antibakteriell und reinigt das Blut.
  • Es neutralisiert als Antioxidans freie Radikale.
  • Es stärkt das Immunsystem.
  • Jod entgiftet Halogene wie Brom, Fluor, Chlor sowie Schwermetallen wie Quecksilber und Blei.
  • Es regt die Fettverbrennung an.
  • Jod verhindert übermäßiges Zellwachstum (wie bei Zysten, Knoten, Hyperplasie, Tumoren).
  • Es verhindert die Aufnahme von radioaktivem Jod in Drüsen und Gewebe.

Symptome eines Jodmangels

Kalte Hände und Füße, trockene Haut, brüchige Nägel, Muskelkrämpfe, Gewichtszunahme, Gedächtnisschwäche, Kopfschmerzen, Depressionen und Ödeme können auf einen Jodmangel hinweisen.

Ein Jodmangel kann demzufolge zu Kropf, Brustzysten, Brustkrebs, Prostatakrebs, SD-Unterfunktion und vielen andere Leiden führen.

Jod-Mangelerscheinungen entstehen auch dadurch, dass sich Fuorid und Brom in unserem Körper anreichert und somit die Jodaufnahme hemmt. Brom wurde in der Vergangenheit gedankenlos in Pestiziden, Flammschutzmitteln und Lebensmitteln eingesetzt und setzt sich in Brüsten, Eierstöcken und der Schilddrüse fest. Es verdrängt das schützende Jod und verhindert die ausreichende Versorgung des Gewebes mit Nährstoffen.

Einnahme von Jod

Die Aufnahme von Jod in der richtigen chemischen Zusammensetzung entscheidet über Versorgung und Schutz, z. B. der Schilddrüse und der Brust. Als Tagesbedarf an Jod werden von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für Erwachsene 200 µg empfohlen. Für viele Frauen wäre die tägliche Einnahme von 300 µg Jod aus Algen ausreichend, um einer Brustkrebserkrankung vorzubeugen. Für Frauen mit Mastopathie oder Brustkrebs werden mit unter einer Betreuung von joderfahrenen Therapeuten deutlich höhere Dosierungen im Milligramm-Bereich empfohlen.

Co-Faktoren

Das Thema Jod ist ein komplexes Thema. Es ist wichtig darauf zu achten, dass der Körper mit der alleinigen Zufuhr von Jod überfordert sein kann. Die Jodaufnahme kann gestört sein, oder aber die Entgiftung von Brom, Flourid und anderen Schwermetallen zu stark.

Unsere Leber, Nieren und das Lymphsystem sind so oder so schon vielen alltäglichen Giften ausgesetzt. Eine Entgiftung mit Jod kann sie überfordern, wenn nicht sogar schädigen.

Das Jodprotokoll nach Dr. Guy Abrahams, Dr. David Brownstein und Dr. Jorge Flechas sieht folgendes vor:

  • Iodoral oder Lugolsche Lösung langsam steigern
  • Vitamin C min. 3g über den Tag verteilt
  • Magnesium 300-600mg über den Tag verteilt
  • Selen 200 mcg bei nachgewiesenem Mangel
  • Vitamin B3 / Niacin langsam steigern bis auf 2 x 500mg täglich + Vitamin B2 / Riboflavin 3 x 100 mg täglich (zusammen einnehmen)
  • ½ TL unbehandeltes Meersalz in der Nahrung
  • ¼ TL unbehandeltes Meersalz in 250 ml Wasser
  • umfangreiches Vitamin- und Ernährungsprogramm
  • 25 mg Zink
  • Vitamin A
  • Zitronenwasser

Therapeutensuche

Mein Hauptprobleme: Es gibt in meinem Umfeld keine Therapeuten oder Ärzte, die sich mit der Jod- Therapie ausreichend auskennen.

Daher meine Bitte: Sollte jemand jemanden kennen, der eine Jod-Therapie begleitet, bitte bei mir melden.

Hochdosis- Jod- Therapie

Ich kann nur davon abraten, eine Hochdosis- Jod- Therapie also mehr als 1mg eigenverantwortlich durchzuführen. Dafür gibt es viel zu viele Dinge zu beachten, das Thema ist viel zu komplex und die Nebenwirkungen können gravierend sein.

Von einer hohen Dosis spricht man allerdings erst ab 1mg. Bis dahin ist die Einnahme von Kelp oder Lugolschen Lösung – die auch transdermal angewendet werden kann – unbedenklich, insofern keine Beeinträchtigungen der Schilddrüse vorliegen.

 Egal welche Dosis eingenommen wird: Wenn unangenehme Nebenwirkungen wie leichte Übelkeit, Herzrasen, Schwindel oder Kloßgefühl auftreten, ist die Dosis zu hoch gewählt und sollte reduziert werden.

 

Ich empfehle gern, die Lugolsche Lösung mit Kokosöl zu mischen und diese auf die Haut aufzutragen. Selbst meinen Mann konnte ich von der desinfizierenden und antibakteriellen Wirkung von Jod überzeugen.

Jod im Tafelsalz

Ich rate im Übrigen immer noch davon ab, mit Jod angereichertes Tafelsalz zu würzen.

Kritiker sagen zwar, Tafelsalz ist wie alle anderen Salze auch nur Natriumchlorid. Aber ganz so stimmt es nicht. Das Mischungsverhältnis von Natriumchlorid und den Spurenelementen ist gering, aber da. Und wenn man betrachtet, was und wie viel unser Körper benötigt, sind selbst geringste Mengen von Spurenelementen ein wichtiger Beitrag für unsere Gesundheit. Unabhängig davon, dass Ur-Salz oder anderes Salz unbehandelt ist, und damit sowieso schon viel besser von unserem Körper verwertet werden kann.

Und dann finden sich in den meisten Tafelsalzen noch Fluorid. Zu diesen Thema irgendwann eine genauere Ausführung. Erstmal nur soviel: Bitte nicht verwenden.

Kelp-Extrakt 100mg , natürliche Jod-Quelle mit 150mcg Jod/ 100% NRV, aus dem Nord-Atlantik, 250 vegane Tabletten, Großpackung
Preis: 12,95€
Zuletzt aktualisiert am 12.12.2019

Kelp-Extrakt 100mg: natürliche Quelle für Jod

Die Braunalge Kelp ist vor allem in Gewässern zu finden, die eine hohe Nährstoffdichte besitzen, weswegen sie besonders reich an verschiedenen Vitalstoffen ist. Darunter fallen beispielsweise die Vitamine B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), Cholin, Vitamin A und Vitamin C, die Mineralstoffe Calcium, Magnesium und Kalium sowie die Spurenelemente Eisen, Kupfer, Mangan, Zink und Jod. Darüber hinaus enthält Kelp Alginsäure, Phosphor und Schwefel. Antioxidantien wie Carotinoide, Alkaloide und Flavonoide sind ebenfalls bei den Kelp-Inhaltsstoffen vertreten.

Die Kelp-Alge wird jedoch vor allem aber wegen ihres hohen natürlichen Gehaltes des essentiellen Spurenelements Jod geschätzt, das regelmäßig über die Nahrung aufgenommen werden muss. In erster Linie unterstützt Jod die Funktion der Schilddrüse, die Aktivstoffe für zahlreiche Prozesse im Stoffwechsel bildet. Jedoch beeinflusst sie auch die Fruchtbarkeit von Mann und Frau und eine ausgeglichene geistige Balance.

Eine Tablette enthält 150µg Jod, was 100% des Tagesbedarfs von Erwachsenen sowie Kindern über 12 Jahren entspricht.

- Reinsubstanz

Eine Tablette Kelp enthält/ %NRV*: Kelp 100mg darin Jod 150µg/100%

* NRV: Empfohlene Tagesverzehrmenge nach Nährwert-Kennzeichnungsverordnung (NKV)

Verzehrempfehlung: Erwachsene täglich 1 Tablette zu einer Mahlzeit mit viel Wasser.

Zutaten: Füllstoff mikrokristalline Cellulose, Kelp-Trockenextrakt (Fucuceae Fucus vesiculosus; enthält 0,15% Jod)

Nettofüllmenge: 75g/250 Tabletten

  • Für Ihre Gesundheit: Die Braunalge Kelp (Fucus vesiculosus) ist eine beliebte natürliche Quelle für das essentielle Spurenelement Jod. Eine Tablette enthält 100mg Kelp-Algenpulver als Reinsubstanz mit 150µg Jod, was 100% der empfohlenen Tagesverzehrmenge nach Nährwert-Kennzeichnung (NRV) entspricht. Der verwendete Rohstoff stammt aus dem Nord-Atlantik (Frankreich) und war keiner radioaktiven Strahlung ausgesetzt
  • Gut verträglich: Die Kelp-Tabletten von Fairvital sind lactosefrei, fructosefrei, glutenfrei und vegan. Sie sind außerdem gelatinefrei, hefefrei, sojafrei, frei von Trennmitteln wie Magnesiumsalze der Speisefettsäuren (Magnesiumstearat), Aromen, Konservierungsstoffen, Pestiziden, Fungiziden, künstlichen Düngemitteln, Farbstoffen und Stabilisatoren sowie frei von gentechnikveränderten Zutaten (GMO frei). Es sind keinerlei Allergene enthalten
  • Produktsicherheit: Die Kelp-Tabletten von Fairvital haben eine lange Lagerbeständigkeit und erhalten ihre Potenz länger als Flüssigkeiten oder Pulver. Sie sind in der Dose unter dem Deckel mittels eines kunststoffbeschichteten Aluminium-Siegels luftdicht versiegelt. Dieses garantiert Reinheit und Frische der Vitalstoffe sowie den Schutz vor Oxidation. Produkte ohne Siegel bzw. nur mit einer Pappe im Deckel sind nicht luftdicht und somit in der Haltbarkeit eingeschränkt
  • Made in Germany: Die Fairvital Kelp-Tabletten werden in Deutschland nach strengen, allen lebensmittelrechtlichen Vorschriften entsprechenden Qualitätsmaßstäben hergestellt. Wir produzieren nach GMP und HACCP Qualitätssicherungsmaßnahmen. Alle Rohstoffe werden auf Pestizide und Schwermetalle hin analysiert. Es werden keine Zutaten verwendet, die über die Liste der angegebenen Zutaten hinausgehen. Fairvital steht seit über 10 Jahren für hohe Qualität und innovative Produkte
  • Großpackung: Versorgung bis zu 8 Monate. Pro Packung Fairvital Kelp sind 250 Tabletten enthalten. Mit einem prima Preis-Leistungsverhältnis sind Sie mit nur einer Packung für bis zu 32 Wochen hervorragend mit dem Spurenelement Jod versorgt. Somit brauchen Sie nicht monatlich daran zu denken, eine neue Packung zu bestellen
Kelp, 450 mg, 120 Vegi-Kapseln – natürliches Jod (Tagesbedarf)aus der Braunalge. Wichtig für Schilddrüse, Hormonhaushalt und Nervensystem. OHNE künstliche Zusätze, ohne Gentechnik. Vegan.
Preis: 15,99€
Zuletzt aktualisiert am 12.12.2019

Kelp - ideale, natürliche Jodquelle

Unser Körper braucht Jod, um die Schilddrüsenhormone zu bilden und die Funktion der Schilddrüse zu gewährleisten. Die Hormone dieses kleinen Körperorgans werden gerne unterschätzt, aber sie spielen eine wichtige Rolle bei fast allen Stoffwechselprozessen im Körper. Besonders wichtig ist Jod für die normale Entwicklung von Ungeborenen und Neugeboren in Schwangerschaft und Stillzeit. Außerdem wird es für eine optimale Gehirnleistung (Denkvermögen, Konzentration, Gedächtnis) und den Energiestoffwechsel gebraucht. Jod muss regelmäßig über die Nahrung aufgenommen werden, weil der Körper es nicht selbst bilden kann. Die Braunalge Kelp ist eine sehr ergiebige Jod-Quelle, die sich für alle eignet, die ihre Jodversorgung gerne natürlich statt chemisch sicherstellen möchten. Kelp von Greenfood enthält neben einem sehr hohen Jodgehalt zahlreiche weitere Vitalstoffe. Viele Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine. Dazu gehören Kalzium, Natrium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Schwefel, Kupfer, Zink, Kalium und Mangan sowie die Vitamine A, B1, B3, B5, B6, B9, B12, C und E. Durch diese natürliche Nährstoff-Kombination wird Kelp sehr gut aufgenommen und ist sehr verträglich.

Dosengröße:
Eine Dose enthält 120 Kapseln

Dosierung:
1 Kapsel = 450 mg Kelp (Braunalge), enthält 150 µg Jod (Tagesbedarf)

Verzehrempfehlung:
1 Kapsel täglich, zusammen mit reichlich Flüssigkeit einnehmen.

Inhaltsstoffe:
Kelp (Braunalge) Extrakt. Kapsel aus Cellulose (HPMC)

• Premiumqualität
• Hohe Bioverfügbarkeit
• Hochdosiert
• 100% pflanzlich
• OHNE künstliche Zusatzstoffe (ohne Magnesiumstearat etc)
• Ohne Gentechnik (Non-GMO)
• Glutenfrei, lactosefrei
• Vegi-Kapseln, vegan

  • 1 Kapsel = 450 mg Kelp (Braunalge)
  • Tagesbedarf an natürlichem Jod (ca. 150 µg). Wichtig für Hormonhaushalt und Schilddrüse
  • Ohne künstliche Zusatzstoffe (ohne Magnesiumstearat, Titandioxid etc)
  • Ohne Gluten, Lactose, Zucker
  • Vegi-Kapseln, vegetarisch, vegan
Lugol’sche Jodlösung 30ml (Jod / Iodine) 12% Lösung
Preis: 13,40€
Zuletzt aktualisiert am 12.12.2019

Health Leads macht Lugols Jod und Jodid-Lösung gemäß der Dr. Hulda Clark Rezept. Lugols enthält Jod und Jodid.

Ausgelaufene Flüssigkeit kann meistens mit Vitamin C entfernt werden.

Dieses Produkt kommt in sichere Verpackung

Jodid pro 1 ml = 66 mg, pro Tropfen = 3,6 mg max.; Jod pro 1ml = 44mg, pro Tropfen = 2,4 mg min.

Die Berechnung hat einen nur annähernden Charakter.

20 Tropfen pro ml. Ärzte, die exakte Messwerte benötigen, sollten von einer Abweichung von ±2 % ausgehen.

  • Dieses Produkt kommt in sichere Verpackung
  • Dr Hulda Clark Rezept. 12% ige Lösung
  • Hohe Stärke
  • Jodid pro Tropfen = 3,6 mg max.; Jod pro Tropfen = 2,4 mg min
  • Sorgfältig in Großbritannien hergestellt