Säure – Basen – Haushalt

Wer hat nicht schon einmal was vom Säure- Basen- Haushalt gehört.

Viele halten es für Quatsch.

Ich komme aus dem schulmedizinischen Bereich und weiß sehr wohl um die Zusammensetzung einzelner körperlicher Bestandteile und auch um deren Milieu.

Ich weiß, dass manche Bereiche sauer sein müssen, um Schutz für den Körper zu bieten und die Immunabwehr zu unterstützen.

Es geht auch nicht darum, den Körper komplett basisch zu bekommen. Das halte ich wiederum für gefährlich.

Ich bin auch nicht unbedingt für die Einnahme von Natron egal in welcher Form (ob mit Ahornsirup als Trojanisches Pferd gegen Krebs oder mit Zitronenwasser.) Natron macht basisch, aber leider nur den Magen und nicht die Zellzwischenräume, wo es eigentlich benötigt wird. Und die Magensäure hat gute, sogar sehr gute Gründe sauer zu sein – nach der Einnahme von Natron erst recht.

Bei Sodbrennen mag es ein hilfreiches Mittel sein, aber auch Sodbrennen hat seine Ursache. Und der mit Natron entgegenzuwirken halte ich für Symptomverschiebung und nicht für eine Ursachenbekämpfung, wie wir sie bei einer ganzheitlichen Gesundheit eigentlich angehen sollten.

Was ist der Säue- Basen- Haushalt?

Laut Wikipedia ist der Säure- Basen- Haushalt der normale Regelmechanismus unseres Körpers, der den pH- Wert in unserem Körper konstant hält. Der pH- Wert gibt die Konzentration von Säuren und Basen in einer Flüssigkeit an (0-6,9 = sauer, 7 neutral, 7,1 – 14 neutral) an.

Im Blut gibt es Abweichungen, die in der Schulmedizin als Alkalose (Untersäuerung) und Azidose (Übersäuerung) bezeichnet werden. Diesen Abweichungen liegt eine Stoffwechselstörung zugrunde, die lebensbedrohlich ist und sofort behandelt werden muss. Die Ursachen können hier  eine schwerwiegende Erkrankung oder zum Beispiel Vergiftung, starker Alkoholmissbrauch, Magersucht, Diabetes oder Verletzung der Lunge sein.

Ein ausgeglichener Säure- Basen- Haushalt ist wichtig, damit unser Körper bzw. die Organe reibungslos ihren Funktionen nachkommen können.

Deshalb ist es wichtig, das der Säure- Basen- Haushalt stets reguliert wird.

Unser Organismus ist permanent damit beschäftigt, unsere sauren und basischen Flüssigkeiten in unserem Körper im Gleichgewicht zu halten.

Unter normalen Umständen schafft es der Körper auch, die Übersäuerung so auszugleichen, dass sich diese gar nicht erst auf das Blut auswirkt.

Trotzdem leidet der Organismus an der dauerhaften Überlastung mit den Säuren.

Wie entstehen Säuren?

Säuren entstehen einerseits selbst im Körper. Andererseits gelangen sie durch unsere Nahrungsmittel in unseren Körper.

Um ein gesundes Gleichgewicht zu erreichen, ist es wichtig, dass unser Körper die Säuren neutralisiert und dem jeweiligen Milieu anpasst.

Um Säuren auszugleichen, benötigt der Körper sogenannte basisch wirkende Stoffe. Dies sind hauptsächlich Mineralstoffe, die zum Beispiel dafür sorgen, dass der pH- Wert unseres Blutes im basischen Bereich gehalten wird, was auch als Pufferkapazität unseres Körpers bezeichnet wird.

Wie werden Säuren aus dem Körper ausgeschieden?

Säuren werden über 3 Organe aus unserem Körper ausgeschieden:

  • durch unsere Lunge mit der Atemluft (Stichwort Kohlendioxid)
  • durch unsere Nieren mit dem Urin
  • durch unsere Haut mit dem Schweiß
  • durch die Menstruationsblutung bei Frauen

Wann kommt es zu Problemen?

Es kann passieren, dass unserem Körper nicht genug Basen zur Neutralisierung zur Verfügung stehen.

Eine ungesunde Ernährung führt zu einer geringeren Mineralstoffaufnahme. Die Folge ist, dass die körpereigene Pufferfunktion nicht mehr ihre Aufgaben erledigen kann.

Es kann aber auch sein, dass unser Körper mit der Ausscheidung der Säuren selbst nicht mehr hinterherkommt.

-> Deswegen muss unser Körper die Säuren aus dem Weg räumen, um sich selbst zu schützen. Dies gelingt ihm, wenn er diese ins Bindegewebe, in die Haut, in die Blutgefäße und in den Gelenken einlagert. (Das ist der Punkt, in dem man von einer Verschlackung spricht, viele Schulmediziner streiten allerdings ab, dass es diese wirklich gibt.)

Unser Körper hat ein sehr ausgeklügeltes System, um uns zu schützen. Aber seine Ressourcen sind nicht unerschöpflich. Kommt es eine längere Zeit lang zu Überhäufung mit Säuren, kann es zu einer latenten Übersäuerung kommen.

Besteht diese nun über einen längeren Zeitraum, kann das Bindegewebe beeinträchtigt werden. Auch auf die Funktionsweise einzelner Organe können die Säuren eine negative Wirkung ausüben.

Wie entsteht eine Übersäuerung?

  • Durch zahlreiche Schad- und Giftstoffe, wie Alkohol und Nikotin.
  • Durch eine ungesunde, zu süße und fettreiche Ernährung  (Fleisch, Wurst, Weißmehlprodukte, Fertigprodukte)
  • Bewegungsmangel
  • Stress
  • Tumore selbst produzieren Milchsäure, wodurch es zu einer Übersäuerung des umliegenden Gewebes kommt

Nahrungsmittel werden in unserem Körper zur Energiegewinnung verstoffwechselt. Dabei entstehen säurehaltige Abfallprodukte.

Die Säuren werden durch Mineralien neutralisiert, und in Salze – den sogenannten Schlacken – umgewandelt.

Welche Symptome können bei einer Verschiebung des Säure- Basen- Haushalts entstehen?

Anfangs sind kaum Symptome spürbar.

Besteht eine Übersäuerung eine längere Zeit, kann es sich anfangs durch verschiedene Symptome äußern.

  • Müdigkeit und Antriebslosigkeit
  • verstärkt Hautunreinheiten
  • Bindegewebsschwäche erkennbar durch Cellulite oder Krampfadern
  • Gewichtszunahme
  • Haarausfall, bzw. fettiges, sprödes, glanzloses Haar
  • brüchige, dünne Fingernägel
  • Hitzewallungen
  • häufiger Durchfall
  • Sodbrennen
  • geschwächtes Immunsystem
  • Übergewicht

Auch diverse Krankheiten werden mit einer Übersäuerung in Verbindung gebracht.

  • Migräne
  • Rheuma
  • Arthrose
  • Gicht
  • Osteoporose

Wie kann ich testen, ob mein Körper sauer ist?

Ein Test auf Übersäuerung halte ich aufgrund der oben genannten Gründe für nicht aussagekräftig.

Das Blut wird sehr lange seinen Normwert halten (müssen), um unser Überleben zu sichern. Der Wert sagt nichts über die Übersäuerung im Gewebe aus.

Es kann hilfreich sein, den pH- Wert des Urins zu messen. Dies kann problemlos Zuhause durchgeführt werden und die dafür benötigten pH- Wert- Streifen gibt es in jeder Apotheke oder hier:

SimplexHealth Wasser pH Teststreifen von 0 – 14 (100 Stück) Säure Basen Teststreifen
Preis: 6,99€
Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018


Geeignet für: Süsswasser aus Teichen, Seen, Bächen, Quellen, Brunnen, Trinkwasser, Leitungswasser, Aquarium

Es ist wichtig, den pH Wert von Wassers zu kontrollieren, da ein zu hoher oder zu niedriger pH Wert ein Indikator für andere Probleme im Wasser sein kann. Das gilt vor allem für die private Wasservorsorge, Teiche, Aquakulturen und Aquarien.

Bei einem zu hohen pH Wert kann das Desinfektionsmittel seine Wirkung nicht ausreichend entfalten. Ist der pH Wert aber zu niedrig (sauer), dann kann es zur Korrosion von Metallteilen kommen, z. Bsp. von Blei in Bleirohren, oder Metallteile werden angegriffen.

Die gesamte pH Skala umfasst den sauren bzw. basischen Bereich von 0 bis 14, diese Teststreifen umfassen den gesamten pH Bereich.

Der pH Wert von Leitungswasser sollte im Bereich von 6,5 bis 9,5 liegen. Natürlicher Regen hat meist einen pH Wert von 5.6, aber Regen kann auch sauer sein (<5). Reines Wasser sollte einen pH von 7 haben.

pH: Ein zu hoher oder zu geringer pH Wert kann ein Anzeichen für andere Schadstoffe sein.

Anwendung:

Den Teststreifen einfach für 0.5 Sekunden ins Wasser halten, entnehmen und mit den Farbfeldern auf der Verpackung vergleichen.

Spektrum:

pH: 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14

Testzeit: 30 Sekunden

Inhalt: 100 Teststreifen

Schnelltest für Ihr Trinkwasser. Mit englischer und deutscher Bedienungsanleitung. Nähere Informationen gerne per Email.

  • Produkt mit deutscher Bedienungsanleitung
  • Schnelle und einfache Überprüfung des pH Wertes von Wasser. Extra weiter Messbereich von 0 bis 14
  • Anwendung einfach und leicht zu Hause, unterwegs oder im Labor
  • Leicht ablesbare Ergebnisse. Preiswerte Wasserteststreifen
  • Mit 4 Testfeldern um die Ablese-Genauigkeit zu erhöhen. Mit Farbtabelle auf dem Plastikcontainer, damit die Werte einfach abgelesen werden können

Wichtig zu wissen ist es, dass der pH- Wert im Urin physiologischen Schwankungen unterliegt. Der Urins ist morgens meistens sauer, abends eher basisch.

Möchte man einen aussagekräftigen Wert haben, ist es sinnvoll, Messungen über den Tag verteilt mehrere Tage hintereinander durchzuführen. Daraus kann dann ein Durchschnittswert gebildet werden.

Ich persönlich finde die Methode des Ernährungstagebuches sehr sinnvoll:

Man schreibt über einen längeren Zeitraum die Lebensmittel auf, die man zu sich nimmt und markiert diese nach dem Ampel Prinzip nach ihrer Wirkung auf den Körper. Grün basisch, orange neutral, rot saure Wirkung. So bekommt man sehr schnell einen Überblick, was alles für den Körper nicht gut ist und wie viel man davon tatsächlich zu sich nimmt.

Der Ausgleich unseres Säure- Basen- Haushaltes:

Welche Produkte machen unseren Körper sauer?

Es gibt zahlreiche Lebensmittel, die aufgrund ihrer Soffwechselabfall- Produkte unseren Körper sauer machen.

Ebenso entsteht ein saures Milieu durch zu wenig Sport oder auch durch Hochleistungssport.

Auch Kosmetikas, chemische Reinigungs- oder Waschmittel können unseren Körper schädigen.

Längeranhaltender Stress und Schlafmangel spielen auch hier keine unbedeutende Rolle.

Mein Hauptaugenmerk möchte ich hier allerdings auf die Ernährung legen:

Es gibt unglaublich viele Lebensmittel, die unseren Körper mehr schädigen, als ihm nützen. Deswegen ist es nicht nur wichtig, den Unterschied zwischen gesunden und ungesunden Nahrungsmittel zu kennen, sondern auch etwas vertraut mit ihrer Wirkung zu sein.

Es gibt in der basenüberschüssigen Ernährungsform eine Aufteilung der Lebensmittel in sauer und basisch.

 

Was bedeutet sauer und basisch?

Sauer und basisch sagt nichts über den pH- Wert selbst eines einzelnen Produktes aus, sondern über dessen Verstoffwechselung im menschlichen Körper.

Entstehen bei der Verstoffwechslung eines Lebensmittel Säuren oder andere schädliche Substanzen, dann gehört es zu der Kategorie der säurebildenden Lebensmittel.

Wirkt sich das Lebensmittel positiv auf unseren Organismus aus, liefert es Mineralstoffe oder aktiviert sogar die körpereigene Basenbildung, dann gehört es zu der Kategorie der basenbildenen Lebensmittel.

Die Lebensmittel werden in 4 Kategorien eingeteilt:

  • Säurebildende Lebensmittel werden nochmals unterteilt in

schlechte Säurebildner und gute Säurebildner.

  • Basische Lebensmittel
  • Neutrale Lebensmittel

Im Groben kann man folgende Lebensmittel zusammenfassen:

Schlechte säurebildende Lebensmittel: Fertigprodukte, Alkohol, Nikotin, Backwaren, Süßwaren, Wurst und Fleisch und Fisch (Ausnahme: Bio-Fleisch, Bio- Fisch), Milchprodukte (Ausnahme Bio- Butter und Bio- Sahne), Essig (Ausnahme: Apfelessig), stark gesüßte Lebensmittel und Industriezucker (Ausnahme: geringe Mengen Kokosblütenzucker), Limonaden, Fruchtssäfte (aus Konzentraten), Kaffee, kohlensäurehaltigen Getränke, Tee´s (Ausnahme: Kräutertee´s –> diese sind sogar sehr basisch)

Diese sollte gemieden werden.

Gute säurebildende Lebensmittel: Diese Lebensmittel werden zwar sauer verstoffwechselt, haben trotz allem aber auch positive Eigenschaften. Deswegen sollten sie dauerhaft zu einer gesunden Ernährung immer in Verbindung mit basischen Lebensmitteln. Dazu gehören Nüsse (Ausnahme: Mandeln sind basisch) Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide, Tierische Produkte aus biologischer Landwirtschaft, Pseudogetreide wie Buchweizen, Amaranth, Quinoa, Kakaopulver in Rohkostqualität, Mais, Hafer/ Haferflocken, Vollkornreis, Ölsaaten (Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne)

Neutrale Lebensmittel: Zu den neutralen Lebensmitteln gehören Bio- Sahne, hochwertige Öle und Fette wie das Kokosöl, das Leinöl, Kürbiskernöl, Hanföl oder Olivenöl oder auch die Bio- Butter.

Basische Lebensmittel: Das sind die Lebensmittel, die am ehesten verzehrt werden sollten. Dazu gehören die meisten Obst- und Gemüsesorten (Ausnahme: gekochte Tomaten – schlechte Säurebildner), Pilze, Kräuter, Salate, Sprossen und Keime, selbstgemachte grüne Smoothies, Wasser, Wasser mit Apfelessig, Kräutertee´s, als Süßungsmittel sind Xylit und Erythrit erlaubt, oder selbstgemachte Dicksäfte aus Trockenfrüchte gemischt mit Wasser.

Eine gesunde Ernährung sollte zu 70-80% aus basischen Lebensmitteln bestehen und zu 20-30% aus gute säurebildende Lebensmittel.

Wie sinnvoll ist eine basische Ernährung?

Eine rein basische Ernährung kann kurzzeitig eine Entgiftung oder eine Darmreinigung unterstützen, sollte aber nicht längerfristig durchgeführt werden.

Ziel sollte es dauerhaft sein, den Körper so wenig wir möglich Lebensmittel zuzuführen, die seinen Regulationsmechanismus in den sauren Bereich gleiten lassen.

Eine basische Ernährung über längere Zeit kann den Körper nicht ausreichend Nähr- und Vitalstoffe zufügen.

Wo finde ich Informationen, über basische und saure Lebensmittel?

Im Internet sind zahlreiche Informationen über saure und basische Lebensmittel zu finden. Darüber einen Überblick zu bekommen, ist sehr zeitaufwendig und das große Problem ist teilweise, dass sie sich widersprechen.

Nach langen Recherchen kann ich die Bücher und Liste von Sabine Wacker empfehlen.

Auch die Facebook- Gruppe von Andrea Lapzin- Thiem „Basische Ernährung und alles was dazu gehört“ ist für eine Informationssammlung vor allem auch für Rezeptideen sehr hilfreich. Auch diese Gruppe richtet sich nach Wacker und nach der Liste von „Zentrum der Gesundheit“. Sie selbst hat auch ein basisches Kochbuch geschrieben mit vielen leckeren und alltagstauglichen Rezepten.

Eine sehr gute Liste mit einer klaren Übersicht über saure und basische Lebensmittel gibt es bei „Zentrum der Gesundheit“:

 saure-und-basische-lebensmittel-6

Es ist sehr sinnvoll, die genaue Unterscheidung der einzelnen Lebensmittel zu kennen, um sich daraus seinen Speiseplan zusammenstellen zu können.

Bücher über den Säure- Basen- Haushalt:

Basenfasten für Eilige: Das 7-Tage-Erfolgsprogramm
Preis: 14,99€
Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018
Basenfasten – Das große Kochbuch: Gesund abnehmen und entschlacken mit über 170 Rezepten
Preis: 19,99€
Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018

Gesund abnehmen, entschlacken und satt werden: über 170 Genießer-Rezepte
Broschiertes Buch
Basenfasten: Mit der Wacker-Methode® zu dauerhaftem Erfolg

Was für eine tolle Vorstellung: Essen soviel ich will, mir etwas Gutes tun - und dabei auch noch abnehmen! Das geht nicht? Doch - mit Basenfasten nach der bewährten Wacker-Methode®.

Dabei meiden Sie Säurebildner konsequent und setzen auf basische Lebensmittel. Und die dürfen Sie in Hülle und Fülle essen! So fasten Sie sich rundum gesund, entlasten Ihren Organismus und stärken das Immunsystem.

So geht's auf basisch: Wo stecken Säurebildner, welche Lebensmittel sind basisch? Wie integriere ich Basenfasten in meinen Alltag? Damit Sie bei solchen Fragen immer den Überblick behalten, gibt es die Basics zur Methode und viele nützliche Tipps.

Garantiert basisch, lecker und einfach: Basenfasten lässt sich leicht in jeden noch so stressigen Alltag einbauen. Vom Frühstück über den Zwischensnack bis zum Abendessen - alle Rezepte sind schnell zubereitet und zu 100 % basisch. Als Extra gibt es einen praktischen Saisonkalender: So wissen Sie auf einen Blick, was zu welcher Zeit frisch vom Feld oder Baum kommt.

Sabine Wacker praktiziert als Heilpraktikerin in Mannheim. Sie hat sich auf Entgiftungstherapie, Fasten und Ernährungsberatung spezialisiert. Zusammen mit ihrem Mann Dr. med. Andreas Wacker hat sie Basenfasten - die Wacker-Methode® entwickelt.

Mehr zum Thema Basenfasten: www.bastenfasten.de

Produktempfehlungen:

Dr. Jacob’s Basenpulver 1 Dose 300 g (95 % Citrate, vegetarisch)
Preis: 15,90€
Sie sparen: 4.05€ (20%)
Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018

Der Original-Citrat-Basenpulver: Multitalent mit über 30 Gesundheitswirkungen 300 g (66 Portionen) Dr. Jacob's Basenpulver - nach dem Vorbild der Natur Gemüse und Obst liefern wertvolle organische Mineralstoffe, wie Kalium, Calcium und Magnesium, aber wenig Natrium. An diesem Vorbild orientiert sich Dr. Jacob's Basenpulver. Es enthält Mineralstoffe auf Basis organischer Citrate: Calcium und Magnesium im natürlichen Verhältnis von etwa 3:2, reichlich Kalium und so gut wie kein Natrium. Eine Portion von Dr. Jacob's Basenpulver (4,5 g) enthält etwa so viel Kalium wie 4 Äpfel (600 g) oder 1 Schale Erdbeeren (500 g). Nach PRAL-Werten (potentielle Säurebe-/-entlastung der Nieren) entspricht eine Portion Basenpulver etwa 800 g Obst und Gemüse. Erfrischende Mineralstoffmischung für Ihre Gesundheit Mit folgenden Nährstoffe in Dr. Jacob's Basenpulver können Sie einen wissenschaftlich gesicherten Beitrag zu Gesundheit und normalen Körperfunktionen leisten: • Säure-Basen-Stoffwechsel unterstützen - mit Zink • Knochen und Zähnen erhalten - mit Calcium, Magnesium und Vitamin D • Muskelfunktion und Nervensystem unterstützen - mit Kalium, Magnesium • Einen normalen Blutdruck aufrechterhalten - mit viel Kalium und wenig Natrium • Müdigkeit vermindern und den Energiestoffwechsel unterstützen - mit Magnesium • Nägeln, Haaren und Haut erhalten - mit Zink • Immunsystem unterstützen - mit Vitamin D, Zink Wir empfehlen, die Dose vor jedem Gebrauch zu schütteln. So wird verhindert, dass der Messlöffel mehr als die entsprechende Portion in Gramm (4,5 g) beinhaltet. Das mineralstoffreiche Basen-Getränk wird am besten zu Mahlzeiten getrunken. Auch empfindliche Menschen vertragen unser Basenpulver in einer isotonen Verdünnung: 1 Messlöffel (4,5 g) auf 1 Liter Wasser, am besten mit Sprudel und einem Spritzer Zitrone - erfrischend und bekömmlich! Für Sportler: Dr. Jacob's Basenpulver steht auf der Kölner Liste®

  • PZN-00572771
  • 300 g Pulver
  • freiverkäuflich
  • Nettofüllmenge: 300 g
  • Premium Qualität: 95 % Citrate aus pflanzlichen und mineralischen Rohstoffen aus Deutschland und der Schweiz
  • Mineralstoffe in Natur-Balance für Nerven, Muskeln und Knochen: reich an Kalium sowie Calcium und Magnesium (Natur-Verhältnis von 3:2)
  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bzgl. Mineralstoffen und PRAL-Wert
  • Keine Zusätze: ohne Natrium, Zucker, Süßstoffe, künstliche Aromen, Füllstoffe
  • Angenehm neutraler Geschmack mit leichter natürlicher Zitrusnote
Dr. Jacob´s Basentabletten, 250 Tabletten
Preis: 17,32€
Sie sparen: 2.98€ (15%)
Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018

Mineralstoffausgleich für unterwegs

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.Schont Magen und Darm Ohne Laktose und Gluten, natriumarm Mit Zink, Kalium, Calcium, Magnesium und Vitamin D Mit Silicium und Vitamin C aus Acerolaextrakt Die Nährstoffe in Dr. Jacob's Basentabletten können folgenden wissenschaftlich gesicherten Beitrag zur Gesundheit und normalen Körperfunktionen leisten:Zink – Säure-Basen-Stoffwechsel, Erhalt von Nägeln, Haaren und Haut Kalium – Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks, Muskelfunktion, Nervensystem Streng natriumarm – Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks Magnesium – Reduktion von Müdigkeit, Energiestoffwechsel, psychische Funktion, Nervensystem, Muskelfunktion Calcium, Magnesium und Vitamin D – Erhalt von Knochen und Zähnen Vitamin D und Zink – Immunsystem Vitamin C – Kollagenbildung, Zellschutz vor oxidativem Stress Mehr Kalium, weniger Natrium!Kalium ist das Hauptmineral in unseren Zellen. Ernährungswissenschaftler empfehlen daher eine kaliumreiche, natriumarme Ernährung, an die der menschliche Organismus seit Urzeiten gewöhnt ist. Die American Heart Association empfiehlt täglich 4,7 g Kalium und maximal 1,5 g Natrium (entspricht 3,8 g Salz) aufzunehmen. Diese US-Empfehlung für Kalium wird von über 80% der Deutschen nicht erreicht, während ein Großteil der Bevölkerung deutlich mit Natrium überversorgt ist.Nach dem Vorbild der NaturObst und Gemüse enthalten viel Kalium, wenig Natrium sowie Calcium und Magnesium im Verhältnis 3:2. Auch unsere Körperzellen enthalten viel Kalium und Magnesium, aber nur wenig Natrium. Dr. Jacob's Basentabletten orientieren sich am Vorbild der Natur und enthalten reichlich Kalium sowie Calcium

  • PZN-01054558
  • 250 St Tabletten
  • freiverkäuflich
  • Nettofüllmenge: 250 g (ca. 250 Tabletten)
Rechtsregulat Bio 20 ml
Preis: 7,98€
Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018

Lebensmittelbezeichnung:Nahrungsergänzungsmittel

Nettofüllmenge:20 ml

Zutaten:Wasser, Zitronen*, Datteln*, Feigen*, Walnüsse*, Sojabohnen*, Kokosnüsse*, Zwiebeln*, Glycerin*, Sellerie*, Sojasprossen*, Artischocken*, Acerolaextrakt* (17.5% Vit. C) 0.7%, Erbsen*, Hirse*, Gewürzmischung*, Curcuma*, Safran*.(*aus ökologischem Anbau)

bei der Tagesdosis von 2x10 ml lautet der Brennwert: 18,5kj/4,4 kcal





Morgens und abends je 10?ml Regulatpro Bio (entspricht 1/2 Messbecher) trinken.
Idealerweise unverdünnt verwenden und vor dem Schlucken eine Weile im Mund bewahren, damit die kleinmolekularen Schutz- und Vitalstoffe bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen werden.Für ein milderes Regulat-Erlebnis kann Regulatpro Bio in einem halben Glas Wasser verdünnt getrunken werden.

Kühl, trocken, stets verschlossen und außerhalb der Reichweite von Kindern lagern.

Lebensmittelunternehmer:Dr.Niedermaier Pharma GmbH, Taufkirchner Str. 59, 85662 Hohenbrunn

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Das Produkt außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern.

RechtsRegulat® Bio mit natürlichem Vitamin C, 350 ml
Preis: 41,06€
Sie sparen: 5.80€ (12%)
Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018

RechtsRegulat® Bio ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit natürlichem Vitamin C zur Unterstützung biologischer Regulationsvorgänge.RechtsRegulat® Bio enthält natürliches Vitamin C, welches zu einem gesunden Energiestoffwechsel beiträgt und die normale Immunfunktion unterstützt.RechtsRegulat® Bio reduziert mit dem Nährstoff Vitamin C Müdigkeit und Erschöpfung.RechtsRegulat® Bio ist ein kaskadenfermentiertes flüssiges Konzentrat aus frischen, ökologisch angebauten Früchten, Nüssen und Gemüse. RechtsRegulat® Bio ist ein intelligentes Konzentrat mit Aminosäuren, Oligopeptiden, sekundären Pflanzenstoffen, rechtsdrehender Milchsäure und Zellwandbestandteilen der Milchsäurebakterien (Peptidoglykane). Es weist eine hohe Bioverfügbarkeit aufgrund der geringen Größe der Bestandteile auf.Nachweislich erhöht RechtsRegulat® Bio die Energie in den Zellen. Dadurch wird das körpereigene Enzymsystem reguliert und kommt wieder in seine Ordnung.Zutaten: Wasser, Zitronen*, Datteln*, Feigen*, Walnüsse*, Sojabohnen*, Kokosnüsse*, Zwiebeln*, Glycerin*, Sellerie*, Sojasprossen*, Artischocken*, Acerolaextrakt* (17.5% Vit. C) 0.7%, Erbsen*, Hirse*, Gewürzmischung*, Curcuma*, Safran*. *aus ökologischem AnbauFrei von Farb-, Konservierungsstoffen, Alkohol, Zucker, Gluten und Milch. Für Vegetarier und Veganer geeignet.Die Verwendung frischer Zutaten kann Abweichung von Geruch, Farbe, Geschmack und Trübung bedingen.

  • Immunregulator
  • kaskadenfermentiertes Enzymgetränk

Natürliche Produkte, die den Säure- Basen- Haushalt ausbalancieren:

Hier ist eine Auflistung von Produkten, die den Körper in großen Mengen notwendige Mineralstoffe zufügen. Sie sind von höchster Qualität, in Rohkostform, in Deutschland angebaut und verarbeitet und hat eine optimale Zusammensetzung verschiedener Zutaten, so dass sie sich optimal ergänzen und in ihrer Wirkung verstärken. Aufbewahrt werden die Pulver in lichtundurchlässigen Glas(!)Behältern, was für mich allein schon ein Alleinstellungsmerkmal ist und eine besonders hohe Qualität auszeichnet.



bei Lebenskraftpur ansehen
Bio Grünes Leben Komplex

>unterstützt die Entgiftung und die Entschlackung
> Unterstützung in der Fastenzeit
> mindert bzw. normalisiert Hungergefühl
> löst Gifte aus dem Organismus
> bindet sie und scheidet sie aus
> Unterstützung bei der Darmregulierung
> Verbesserung des Hautbildes
> Regulierung des Säure- Basen- Haushaltes
> Stärkung des Immunsystems

240 Gramm pures Grünzeug
14 speziell aufeinander abgestimmte Zutaten
Unterstützt die Entgiftung und die Verdauungsorgane
100 % Bio-Premiumqualität
100 % Rohkostqualität


bei Lebenskraftpur ansehen
Bio 7 Kräuter nach Bertrand Heidelberger

> Unterstützung des Verdauungssystems
> zur Entgiftung und Entschlackung
> Schleim- und schlackenlösende Wirkung


250 Gramm feinste Wildkräuter (Bibernelle, Kümmel, Fenchel, Wacholder, Wermut, Anis, Schafgarbe)
Nach der Originalrezeptur von Bertrand Heidelberger aus dem 19. Jh.
Hoher Gehalt an ätherischen Ölen durch gröbere Vermahlung
100 % Bio- und Rohkostqualität aus deutscher Manufaktur
Entgiftung - Grassaft Produktempfehlungen,

bei Lebenskraftpur ansehen
Bio Grassaft Alkalisierer

> stark chlorophyllhaltig und liefert somit Sauerstoff für die Zellen,
> enzymreich und hat aufgrund seiner
> hochbasischen Wirkungen -> positiven Einfluss auf den Säure-Basen-Haushalt

150 Gramm purer Grassaft ohne Zusätze
Reine Sonnenenergie in Form von Chlorophyll
Balanciert den Säure-Basen-Haushalt
100 % Bio-Premiumqualität
100 % Rohkostqualität
Basis

bei Lebenskraftpur ansehen
Bio Basis Plus

> zur täglichen Versorgung mit essentiellen Vital- und Mikronährstoffen
> fördert die ganzheitliche Gesundheit in allen Bereichen
> stärkt das Immunsystem
> Stärkung der Leber und des Magens mit Hilfe von Bitterstoffen
> Anregung der Verdauungssäfte
> Unterstützung der Darmgesundheit und der inneren Reinigung
> fördert die Entgiftung
> Normalisierung des Hungergefühl und beugt Heißhungerattacken vor
> bringt den Säure-Basen-Haushalt in Balance
> Verbesserung der Haut

500 Gramm pure Lebenskraft
Über 40 speziell aufeinander abgestimmte Zutaten
100 % Bio-Premiumqualität
Schonende Verarbeitung (>94 % Rohkostqualität)


bei Lebenskraftpur ansehen
Basen Plus

> ganzheitliche Entsäuerung des Körpers
> wirkt in verschiedenen Körperbereichen wie Zelle, Zellzwischenraum, und oberer Dünndarm

Keine unerwünschte Entsäuerung des Magens
Adjuvant zur Linderung von Gelenkbeschwerden oder beim Fasten
Einzigartige Kombination von Karbonaten und Citraten
Höchste Rohstoffqualität aus deutscher Manufaktur